Artikel mit ‘Test’ getagged

2008-07-08 | [Update] Alternatives Netzteil für den Medion Akoya mini

TR30R
Das Netzteil des Medion Akoya ist mit 65W ziemlich überdimensioniert. Es ist schwer und hat keinen besonders guten Wirkungsgrad. Es war wahrscheinlich das einzige Modell, dass billig und in ausreichender Stückzahl verfügbar war.

Aber wieviel Strom verbraucht der Akoya wirklich? wie müsste das Netzteil dimensioniert sein? Ich habe es mit einem Stromverbrauchsmessgerät überprüft.

Der Versuchsaufbau: Ein Energiekosten- messgerät von Conrad, mein Akoya mini auf voller Bilschirmhelligkeit, Webcam und WLAN an, zwei Instanzen SuperPi um die CPU zu stressen und eine Windowssuche nach „alles“ im meinen Dateien, damit die Festplatte auch zu tun hat. Nebenbei lädt es auch noch den Akku. Hier die von mir ermittelten Verbrauchswerte:

12W – ohne Akku laden, halbe helligkeit, WLAN und Webcam aus, ruhender Desktop
23W – mit Akku laden, halbe helligkeit, WLAN und Webcam aus, ruhender Desktop
19W – ohne Akku laden, volle Helligkeit, WLAN und Webcam an, 2x SuperPi und Suche
30W – mit Akku laden, volle Helligkeit, WLAN und Webcam an, 2x SuperPi und Suche
33W – absoluter Spitzenwert, vom Messgerät festgehalten

Der Akoya sollte also normalerweise mit 30W primärseitig auskommen. Kurzzeitige Spitzenlasten von 33W sollten außer bei Benchmarks nicht auftreten. Dabei fällt auf, dass der Leistungsfaktor immer um 50% liegt.

Deswegen habe ich mich mal ein wenig auf die Suche begeben, was der Markt so an Alternativen bereithält. Bei der Firma rsg-electronic.de bin ich auf das TR30R von cincon gestoßen, ein Steckernetzteil mit 30W Leistung, dass es auch 18V gibt. Es ist ganz nett designt, passt mit den verschiedenen Aufsätzen für in fast alle Steckosen dieser Welt, hat Überspannungsschutz und kommt auch mit 110V zurecht. zudem hat es natürlich all die netten Prüfzeichen und verspricht einen 75% Wirkungsgrad. Eigentlich das ideale Reisenetzteil für den Akoya mini. Leider kann man es nicht einfach online bestellen. Ich habe bei rsg angefragt und halte euch auf dem Laufenden.

[Update 10.07.2008] Okay, ich gebe zu, dass ich einem Irrtum aufgesessen war: Der vom Verbrauchsmessgerät angezeigte Leistungsfaktor ist nicht das Selbe wie und korrelliert auch nicht mit Wirkungsgrad des Netzteils. Über den könnte ich also nur spekulieren oder müsste ihn etwas aufwendiger messen.

Allerdings lässt sich vermuten, dass bei einem LF von 0,5 und 30W primärseitig, nur 15W ins Notebook fließen bzw. vom Netzteil in Wärme gewandelt wird. Der Rest wird als Blindleistung phasenverschoben wieder ans Netz abgegeben. Hab ich das jetzt richtig verstanden?