Archiv für die Kategorie ‘BTU’

2009-04-25 | Regenbogenfahne nun doch gehisst

Regenbogenfahne am Extramast

Regenbogenfahne am Mast

Nachdem sich die Unileitung ursprünglich gegen die Hissung der Regenbogenfahne ausgesprochen hatte, fand sich dann im Dialog mit dem Studierendenrat ein Kompromiss: Die Flagge wird gehisst – und zwar an einem Fahnenmast der Studierendenschaft. Da es einen solchen bisher nicht gab, wurde kurzerhand einer aufgestellt.

Die Hissung der Flagge wurde für den 24.April, 11Uhr angesetzt. es kamen ca 50 Personen, darunter Professoren, Mitarbeiter und natürlich Studierende. Die Presse war u.a. durch CampusTV und den rbb-Hörfunk vertreten.

BTU-Präsident Zimmerli hatte hier einen kleinen PR-Gau einzudämmen und kam letztendlich zum ‚Fahnenappell‘ und sprach in paar Worte. Er verwies auf die Beflaggungsverordnung des Landes Brandenburg und darauf, dass es ja gar nicht gestattet sei, an den Masten der BTU andere als offiziellen Hoheitszeichen zu hissen. Wäre das der Grund für die ursprünglich Ablehnung des Ansinnens gewesen, hätte man das durchaus schon in der Begründung erwähnen können. Man mache sich seinen eigenen Reim darauf.

Es wurden auch sonst noch allerlei Grußworte geredet, wie das zu solchen Anläsen üblich ist. Die Vertreterin der AIDS-Hilfe Brandenburg als lud dann alle zur Hissung der Regenbogenfahne heute abend am Rathaus und zur folgenden CSD-Party im Gladhouse ein.

Nach dem Break ein paar Links und Bilder:
(mehr …)

2009-04-22 | Keine Regenbogenfahne auf dem BTU-Campus

Kanzler und Präsident lehnen es ab, dass zum ersten Cottbusser CSD auf dem Campus die Regenbogenfahne gehisst wird. (Quelle: queer.de)

Natürlich hat die BTU das Hausrecht und es sind Ihre Fahnenmaste, aber kann man sich nicht zu einer solchen kleinen Geste bereiterklären? Immer wieder wird in Sonntagsreden erklärt, wie tolerant und weltoffen die BTU doch ist und sein möchte und dann reicht es nichtmal dazu.

2008-11-26 | Cottbusser Studentin gewinnt Pferdefutter im Wert von 2.500€

Na herzlichen Glückwunsch! Die 20-jährige LaWa-Studentin (Landnutzung und Wasserbewirtschaftung, nicht Landwirtschaft und Wasserverschmutzung!) Claudia hat gewonnen. Zu dem Pferdefutter bekommt die Spring- und Vielseitigkeitsreiterin noch Pferdeausstattung im Wert von 2.500€. Da hat es sich doch gelohnt, die Turnieranmeldung (Nennung) online zu erledigen. Ihre zwei Ponies werden sich freuen.

Quelle: Pferd Aktuell

2008-11-19 | CHE-Hochschulranking

Logo CHE-Hochschulkranking

Ich hab eine „Einladung“ bekommen – also einen persönlichen Brief mit einem Passwort – um am diesjährigen CHE-Hochschulranking teilzunehmen. Dass derzeit solche Briefe herumgehen und die Uni sich über die Teilnahme freuen würde, wusste ich schon aus einer Mail der Fachschaft Informatik.

Vom Ranking, also auch von meiner Einschätzung der Uni, hängt der Ruf und damit die Zahl der Neueinschreibungen ab. So glaubt man jedenfalls an der BTU. Dieses Wintersemester hatte die Uni einen Einschreiberekord, obwohl man in Rankings bisher nur mit einzelnen Studiengängen wie Architektur punkten konnte. Ich glaube ja eher, dass man mit dem neuen Studiengang BWL einfach den Nerv bei denAbiturienten getroffen hat ..

Ich habe mir gestern also die 15 Minuten Zeit genommen und die Fragen zu Ausstattung, Angebotsbreite, Zustand von Hörsälen, Hochschulsport usw. beantwortet. Ich musste feststellen, dass nach diesen Kriterien die BTU bei mir gut bis sehr gut abschneidet. Ernsthaft kritikwürdig ist nur die Integration der Sprachausbildung ins Studium. Die gibt es nämlich an der BTU gar nicht – Sprachkurse sind in keiner weise anrechnungsfähig und Vorlesungen in schlechtem Englisch zählen einfach nicht!

Und noch ein bisschen Hintergrund: CHE ist das Centrum für Hochschulentwicklung gehört zur Bertelsmann-Stiftung, die man gut und gerne als „Think Tank“ bezeichnen kann. Dort denkt man sich politische Startegien aus und versucht sie natürlich auch an die Entscheider in Politik, Wirtschaft und Universitäten heranzutragen. Das CHE ist ein verfechter von Studiengebühren und tarnt diese gern mit dem Zusatz „sozialverträglich“ – Ein Oxymoron.

2008-07-26 | Erinnerungen an die EHS

Wie ich ja schonmal geschrieben hab, zieht die Informatik ins modernisierte Hauptgebäude und gibt die angemieteten Räume in der Ewald- Haase- Straße ab. Anlass genug, dass sich alle nochmal treffen und gemeinsam Grillen und in Erinnerungen zu schwelgen.

Beim Abschiedsgrillen in der EHS hab ich ein paar Fotos gemacht. Hier sind sie nun:

(mehr …)