2010-09-01 | Pixmania liefert gebrauchte Ware und stellt sich dumm

Erst lassen sie sich Zeit beim Liefern, dann kommt eine aufgerissene Verpackung und wenn man fragt, stellt sich Pixmania dumm. Zu allem Überfluss bekommt man mehrmals täglich Werbemails von denen.

Ich habe am 12.8.2010 bei Pixmania ein Telefon bestellt und sofort überwiesen. Trotzdem dauerte die Lieferung der Ware, die sofort verfügbar war bis zum 20.8. Das ist zwar nicht unverschämt lange, aber einfach zu lang. Da hätte man besser bei einem Händler gekauft, der ehrlich 2-3 Tage als Lieferfrist angibt.

Nur leider halte ich dann eine Schachtel in der Hand, deren eines Siegel gebrochen war. Das Siegel sagt ironischerweise „Nicht annehmen, wenn Siegel beschädigt“. Nur leider ist der Postbote schon über alle Berge, wenn man die Umverpackung geöffnet hat.

Ich schreibe also eine Nachricht an Pixmania – das Webinterface begrenzt die Länge der Nachricht auf 700 Zeichen – in der ich die Lage knapp schildere und dass ich ein Angebot erwarte. So sieht die Antwort aus:

Guten Tag M Matthias Ostrowski, [sic!]
Vielen Dank für Ihre Mail und Ihr Interesse an Pixmania.

Es gelten immer die Preise, wie beim Zeitpunkt Ihrer Bestellung auf unserer Seite angegeben

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Das Kundenservice-Team

Inwiefern ist das ein Antwort auf meine Anfrage, warum ich bereits geöffnete Ware geliefert bekomme? Eine Entschuldigung ist das auch nicht. Nicht einmal ein Hinweis á la das steht so in unseren AGBs. (Wenn es denn da so stünde.)

Wenn Kunden von ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und Ware zurückschicken, dann ist das OK. Wenn man als Versender dieser Ware auch wieder verkaufen will, dann ist das auch OK. Aber man kann nicht einfach den Leuten die aufgebrochenen Verpackungen ins Paket packen. Dann gehört ein Pixmania-Siegel drauf und ein kurzes Begleitschreiben: es handelt sich hierbei um Retourware, die nicht minderwertig ist und von uns geprüft wurde, sie haben volle Gewährleistung. Das wäre transparent und kundenfreundlich.

Kundenservice sieht bei Pixmania anders aus. Pixmania ist für mich gestorben. Jetzt muss ich nur noch deren täglich mehrfachen Spam loswerden. Wie kommen die nur drauf, das jemand, der ein Telefon gekauft hat, gleich wieder eins will??

[Update 04.09.2010] Letzte Meldung von Pixmania, wieder an der Frage vorbei.
Mehr nach dem Break

Guten Tag M Matthias Ostrowski,

Vielen Dank für Ihre E-Mail.

Wir haben Ihre Information erhalten, dass Sie Ihr Produkt aus der Bestellung XXXXXXXXXXXXXX an uns zurückgeben möchten.

Bitte verpacken Sie, was Sie zurückschicken wollen, wieder vollständig in die Originalverpackung.

Sollten Sie noch keinen Rückgabeschein ausgefüllt haben, bitten wir dies in Ihrem Pixmania Account unter „mein Bestellstatus online“ nachzuholen. Loggen Sie sich dafür mit Ihrer Emailadresse und Passwort ein ( www.pixmania.de ) .

ACHTUNG : Bitte legen Sie den Rückgabeschein unterschrieben mit der Rechnung ins Paket und kleben Sie den Strichcode auf das Paket.

Die Rückgabeadresse lautet : … FRANCE

Sobald das Produkt hier eingetroffen ist, durchläuft es eine kurze technische Kontrolle nach deren Abschluss wir der Verfügbarkeit und Ihrem Wunsch gemäss einen Austausch oder eine Rückerstattung beantragen. Sie werden jederzeit per Mail informiert.

Die Qualitätskontrolle wird, je nach Rücksendegrund, eine noch nicht bestimmbare Zeit in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Paket nicht unfrei an Pixmania schicken können, wir werden Ihnen die Rücksendekosten natürlich erstatten.

Für weitere Fragen steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Das Kundenservice-Team

Ich mach mir jetzt einen Spaß draus, deren Service zu testen. Vielleicht können Sie ja doch mehr, als Textbausteine stapeln.

hallo Pixmania,

liest bei euch auch irgendjemand die Mails, die die Kunden schreiben?

Nochmal ganz langsam:
* Ich bin mit dem Produkt sehr zufrieden.
* Ich möchte es nicht umtauschen.
* Ihr habt eine aufgebrochene Verpackung geliefert.
* Ihr sollt das bitte anerkennen (Hilfestellung: „Ja, wir liefern gelegentlich Waren aus Widerufs-Retouren als Neuware aus. Das war auch bei ihnen der Fall.“)
* Ich erwarte eine Entschuligung (Hilfestellung: „Wir bedauern, dass wir Sie im Vorfeld nicht ausreichend darauf hingewiesen haben.“)
* Ihr solltet das in Zukunft besser machen. (Verpackungen wieder versiegeln, Begleitschreiben, Hinweise in den FAQ)
* Ein irgendwie geartete Entschädigung wäre angebracht.

gerade zu letzterem stellt ihr euch stur. Na meinetwegen. Ein Gutscheincode für den nächsten Einkauf wäre ja nun ein Leichtes gewesen. Das ist nun allerdings nicht mehr nötig, da es für mich wohl keinen weiteren Einkauf bei Pixmania geben wird.

MfG

3 Antworten zu “Pixmania liefert gebrauchte Ware und stellt sich dumm”

  1. claudia sagt:

    Hallo Herr Ostrowski
    Ich bin Claudia von der Firma Pixmania und habe Ihre (entsprechend der Webseite: Nachricht, Mail, Meinung oder Stellungnahme) gerade gelesen.

    Um Ihnen eine schnelle Lösung anbieten zu können, schlage ich Ihnen vor mit mir Kontakt aufzunehmen:
    – Entweder teilen Sie mir Ihre Bestellnummer, beginnend mit den Buchstaben CCL gefolgt von 9 Ziffern, über dieses Forum mit,
    – Oder wenden sich per Mail an: claudia@pixmania.com unter Angabe der Bestellnummer und folgendem Link: (kopieren Sie den Link der Webseite) für eine bessere Bearbeitung.

    Diese Informationen ermöglichen mir Einsicht in die Details Ihrer Bestellung zu nehmen.

    In der Zwischenzeit stehe ich Ihnen jederzeit für weitere Informationen zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen,

  2. admin sagt:

    … warum bekomme ich bei Mails auf diese Adresse eine englisch/französische Abwesenheitsnotiz von einer anderen Adresse? Ich will hier mal nicht den Namen hinschreiben, da es sich dabei wahrscheinlich um eine reale Person handelt. Datenschutz. Versteht sich.

  3. bits'n'pieces» Blogarchiv » Die Macht der Blogosphäre oder: Wie man 4,99€ von Pixmania bekommt sagt:

    […] meinen Artikel über Pixmania bekam ich ja einen Kommentar von »Claudia«, die wohl kurz nach dem sie den geschrieben hatte in […]