Archiv für November 2008

2008-11-27 | Pro7 Popstars – das ist doch ein Witz. Hoffentlich.

Hoffentlich! Ich hoffe eindringlich, das ist ein Scherz. Bestimmt. Na klar ist das ein Joke. Gleich kommt der Metzgersjunge um die Ecke und ruft: „Haha, ihr dachtet das is ’ne Castingshow. Aber wir wollten nur mal sehen, was ihr alles so macht vor der Kamera. Sag mal einer Maschendrahtzaun.“ Aber nein. Keine Enthüllungen, kein Showpraktikant. Die meinen das ernst.

Ich hab’s beim Durchschalten gesehen und bin entsetzt hängengeblieben. Das ist doch selbst für Fernsehen unter aller Sau. Die Performance der Mädels war einfach grottig schlecht. Ich hab schon spontane Karaokeeinlangen von strunzsturzbesoffenen Frauen gesehen, die besser gesungen und getanzt waren. Sowas gehört nicht auf die Mattscheibe. Die Mädels sind doch teilweise noch minderjährig. Man sollte sie davor bewahren, sich so von TV-Produzenten ausnutzen zu lassen.

Der unsägliche Detlef «die Wurst» (Dee Soost) und seine Aushilfsjury sind nur peinlich – aber wenigstens alt genug, um selbst verantwortlich zu sein, wenn sie sich vor (wie is die Quote dieser Sendung?) 500.000 Menschen zum Nappel machen. Über «so tight, dass es burnt»-Dee muss man keine Worte mehr verlieren. Der andere Typ quatscht wie der Klischeetürke aus einer schlechten TV-Serie. Die viel zu schmale Blonde haucht pseudosexy totalen Blödsinn ins Mikro. Wer sind die beiden eigentlich?

Für die eben abgelieferte schlechte Performance gibt es Lobhudelei wie einst von Mareike Armado in der Miniplaybackshow. „Ffein hasht du dash gemakt. Du hasht dir ssooo viel Mühe gegeben!“ Nur Mareike hatte es mit Vierjährigen zu tun.

Dann soll eine Eintscheidung getroffen und verkündet werden. Langsam sabbelt die Blondine was von schwerer Entscheidung und gleich sagen sie auch, wer weiter mitmachen muss. Gleich, ganz wirklich gleich. Unerträgliche Pausen und ein Herzschlag aus dem Drumcomputer ersetzen keine Dramaturgie. Das ist nicht spannend, das ist unnötiger CO2-Ausstoß. Und sie nehmen ohnehin die mit dem schweren Schicksal, das sich so schön ausschlachten lässt.

Und während ich das hier schreibe fängt grad der nächste verabscheuungswürdige Blödsinn an. Stylomat oder oder so? Ich tue das einzig Vernünftige. Abschalten.

2008-11-26 | Cottbusser Studentin gewinnt Pferdefutter im Wert von 2.500€

Na herzlichen Glückwunsch! Die 20-jährige LaWa-Studentin (Landnutzung und Wasserbewirtschaftung, nicht Landwirtschaft und Wasserverschmutzung!) Claudia hat gewonnen. Zu dem Pferdefutter bekommt die Spring- und Vielseitigkeitsreiterin noch Pferdeausstattung im Wert von 2.500€. Da hat es sich doch gelohnt, die Turnieranmeldung (Nennung) online zu erledigen. Ihre zwei Ponies werden sich freuen.

Quelle: Pferd Aktuell

2008-11-25 | Cottbusser Bloglandschaft

Ich hab mir mal angeschaut, welche Blogs aus Cottbus es außer diesem hier noch gibt. Ich würde mich ja gern mit dem Titel „östlichster Großstadtblog Deutschlands“ schmücken, aber dazu müsste ich die anderen Blogger aus dieser Stadt übergehen. Und das will ich natürlich nicht. Im Gegenteil, ich will hier mal meine Bloggerkollegen vorstellen.

Cottbus-blog.de ist eine Plattform, die jeden einlädt mitzubloggen. Die Seite ist sehr ansprechend gestaltet und das Unterfangen ist aller Ehren wert. Allerdings scheint bisher nur die Piratenpartei davon Gebrauch zu machen. Viele Einträge gibt es noch nicht und der letzte Eintrag ist auch schon wieder mehr als einen Monat alt.

Der Lausitzblog auf blog.de warnt gleich erstmal vor Satire. Blogger Olli schreibt unter dem Motto „Alles nur Cottbus“ ein wenig rumpelstilzchenhaft aber nicht ohne Humor über verwildernde Flächen, Tempo30, Lokalpolitik und das Cottbusbild in der Presse.

 

Von Mai 2008 ist der aktuellste Beitrag, den Robert auf Cottbus-aktuell.de verfasst hat. Schade, denn auch dieser Blog ist ganz gut gestaltet. Wenn man sich mal den Überblick aller Beiträge anschaut, sieht man, dasser eine Gespür für Themen hat.

Und dann ist da noch Maik, der zwar einen Blog hat, es aber noch nicht geschafft hat, einen Beitrag zu verfassen. Trotzdem hat er es bei Google zu den Suchbegriffen Cottbus und Blog auf die erste Seite geschafft. Da sieht man mal wieder, dass auch Google nicht versteht, ob auf einer Seite irgendwas Inhaltliches steht.

2008-11-24 | Cottbus bits II

wendisches Motiv in Cottbus

Das letzte Rätselbild ist eine Weile her, deswegen gibt’s jetzt ein neues. Wo findet sich dieses Motiv? Unter allen richtigen Antworten in den Kommentaren verlose ich einen kleinen Preis, über den ich hier noch nichts verrate.

Und hier gibt’s noch die Auflösung für mein letztes Cottbus bit:
die Bronzevögel auf dem Dachfirst findet man auf dem Eckhaus Virchow-/Friedrich-Ebert-Straße, pber dem Fotoladen. Schaut mal nach oben, wenn ihr daran vorbeigeht.

2008-11-23 | Notebooks richtig auseinandernehmen

Wer schonmal sein Notebook oder Netbook reparieren, aufrüsten oder aus purer Neugier einfach mal aufschrauben wollte, weiß wie schwer das sein kann. Man denkt sich: „Ach, einfach die sieben Schrauben im Boden lösen und schon geht’s auf“, legt los und stellt fest, dass sich nichts rührt. Dazu habe ich mal einen netten Webtipp für euch: Auf repair4laptop.org findet man für viele gängige Modelle Anleitungen zum fachgerechten Aufschrauben, reparieren, aufrüsten und modden. Dabei sind das Aspire One von Acer, jede Menge EeePCs und das HP2133. Vielleicht schreib ich noch einen Guide für’s MSI Wind.

Diese Ressource hätte ich brauchen können, als ich das gemacht habe:
Acer

Diesem Notebook war am Scharnier der Deckel und dem Besitzer fast das Herz gebrochen. Ich hab es auseinandergenommen, den Deckel geklebt und eine dekorative und vor allem stabilisierende Folie aufgeklebt. Jetzt ist es wieder hübsch und der Deckel hält vielleicht noch eine Weile.